Zu doof – AfD-Schiedsgericht schließt alle Mitglieder aus

Das Bundesschiedsgericht der AfD greift durch: Nach dem Fahrspurende-Tweet des Berliner Abgeordneten Gunnar Lindemann werden nun alle Mitglieder ausgeschlossen, um Schaden von der Partei abzuwenden.

Das ist konsequent! Damit endlich wieder Ruhe in den eigenen Reihen einkehrt, hat das Bundesschiedsgericht der AfD beschlossen, nicht nur den umstrittenen Brandenburger Abgeordneten Andreas Kalbitz aus der Partei auszuschließen.

„Damit das Ansehen der Partei nicht weiter von ehemaligen Angehörigen inzwischen verbotener rechtsextremer Organisationen, Holocaust-Leugnern, Antisemiten, ihren Fürsprechern oder ganz gewöhnlichen Volltrotteln in den Schmutz gezogen wird, mussten wir handeln“, begründet das Gremium seine Entscheidung, allen derzeitigen AfD-Mitgliedern zur Sicherheit die Parteizugehörigkeit abzuerkennen.

Quelle

 

Kommentar absenden