Um in den Genuss von Siegen zu kommen – Schalke plant Ausflug

Große Freude in Gelsenkirchen: Schon ganz bald sollen die gramgebeugten Schalker Spieler erfahren, wie sich Siegen anfühlt. Der Weg dorthin ist kürzer als gedacht.

Seit 21 Spielen konnte der FC Schalke 04 in der Bundesliga nicht mehr gewinnen und kommt dem bisherigen Pleiteserien-Rekordhalter Tasmania Berlin immer näher. Kein Wunder, dass sich die Verantwortlichen mächtig ins Zeug legen, um die Mannschaft wieder aufzumuntern.

„Globuli, Voodoo, ein Anruf beim Papst – wir haben wirklich schon alles versucht“, erklärte Trainer Manuel Baum vor der Abreise zu einer besonderen Teambuilding-Maßnahme – dem gemeinsamen Besuch einer Universitätsstadt in NRW.

Wie groß die Verzweiflung des Coaches gewesen sein muss, sieht man daran, dass er sogar über das Einstudieren von Spielzügen für gezielte Offensivaktionen oder an das Training mit Bällen nachgedacht hat. Er habe es dann aber gelassen, weil die Spieler diese Maßnahmen für einen absurden Aberglauben hielten, so Baum.

Quelle

Kommentar absenden