Scheich will Schalke kaufen, um Regimegegner zu quälen

Gute Nachrichten für Königsblau: Die Leistungen der Schalker in letzter Zeit haben internationale Investoren auf den Plan gerufen. Der Verein gilt als interessante Alternative zu Folter.

Deftige Klatschen, frustrierte Fans und ein aussichtsloser Abstiegskampf: Die Zeiten für den FC Schalke 04 sind gerade nicht die rosigsten.

Doch jetzt gibt es unerwartet Hoffnung für die Gelsenkirchener. Der Verein hat aufgrund der Leistungen in dieser Saison tatsächlich das Interesse ausländischer Investoren geweckt und könnte demnächst das deutsche Paris St.-Germain oder Manchester City werden.

Quelle

Kommentar absenden