Papst erlaubt Homo-Ehe – Gott heiratet Heiligen Geist

Die Hochzeitsglocken läuten im Himmel! Weil sich Papst Franziskus in einem Dokumentarfilm für die Homo-Ehe ausgesprochen hat, will ein strenggläubiges Paar nach langer Wartezeit endlich heiraten.

Schon seit Jahrtausenden sind sie ein Paar, aber aus Rücksicht auf die römisch-katholische Kirche, die ihr von einer Leihmutter ausgetragener Sohn begründete, hängten sie es nie an die große Glocke. Doch jetzt, nachdem sich Papst Franziskus als erster Oberhirte in der 2000-jährigen Geschichte des Familienunternehmens in einem Dokumentarfilm für die gleichgeschlechtliche Ehe ausgesprochen hatte, wollen sie nicht mehr länger warten.

„Ja, es ist wahr: Ich und der Heilige Geist werden endlich heiraten“, erklärte Gott heute mit einem verliebten Funkeln aus einem brennenden Dornbusch, „die Zeit des Versteckspielens und der Heimlichtuerei hat ein Ende.“

Quelle

Kommentar absenden