BER2: Berlin plant Übergangsflughafen bis zur Eröffnung des BER

Berlin (EZ) | Seit Jahren verschiebt sich der Eröffnungstermin des neuen Hauptstadtflughafens immer wieder. Aus diesem Grunde plant die Stadt nun einen Übergangsflughafen, der die Zeit bis zur Eröffnung überbrücken soll.

Ursprünglich sollte der Berliner Hauptstadtflughafen BER im Jahr 2011 eröffnen. Doch eine Reihe von Pannen sorgte immer wieder für eine Verschiebung der geplanten Fertigstellung

Gestern trat Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller überraschend vor die Mikrofone und teilte mit, dass man einen Übergangsflughafen plane, der die Zeit bis zur endgültigen Inbetriebnahme und Eröffnung von BER überbrücken solle.

„Wir planen, bereits Ende dieser Woche mit BER2 zu beginnen“, so Müller. „Wenn alles so läuft wie gewünscht, werden wir den Flughafen im Dezember eröffnen können.“

Dann können Tegel und Schönefeld endlich wie geplant geschlossen werden. BER2 soll nördlich von Berlin entstehen und 15 Millionen Passagiere im Jahr abwickeln können.

„Wenn schließlich der BER irgendwann eröffnet, wird BER2 wieder dicht gemacht,“ so Müller. „Und wenn BER dann ein oder zwei Jahre nach seiner Eröffnung an seine prognostizierten Kapazitätsgrenzen gestoßen ist, machen wir BER2 halt wieder auf.“

Quelle

Kommentar absenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.