Alexa kaputt: Mann aus Wohnung befreit, nachdem er Lichtschalter nicht fand

Köln (EZ) | Ein Mann aus Köln musste aus seiner Wohnung befreit werden, nachdem sein virtueller Sprachassistent von Amazon den Geist aufgab und er ohne Hilfe nicht den Lichtschalter fand. Polizisten entdeckten den völlig ausgehungerten Mann nach drei Tagen in einer dunklen Ecke seines Schlafzimmers.

Der 28-jährige Student hatte sich nach Angaben der Polizei vor einem halben Jahr den virtuellen Sprachassistenten Amazon Echo gekauft und zahlreiche elektronische Geräte in seiner Wohnung damit verbunden. Neben der Musikanlage und dem Fernseher wurde auch sämtliches Licht sowie die Außenjalousien mit Alexa synchronisiert.

Doch das wurde ihm nun zum Verhängnis.

Durch die permanenten Sprachangaben wie „Alexa, schalte das Licht im Schlafzimmer an“ oder „Alexa, fahr die Jalousien herunter“ vergaß der Kölner zunehmend, wo sich die tatsächlichen Schalter befanden und wie diese zu bedienen waren.

In der Nacht zu Freitag schließlich wachte der Mann auf, um auf die Toilette zu gehen. Auf seinen Befehl „Alexa, Licht im Schlafzimmer auf 75 Prozent hochfahren“ folgte keine Reaktion. Auch auf weitere Sprachangaben reagierte Alexa nicht.

„Der Mann geriet in Panik und versuchte sich daran zu erinnern, wie er vor der Zeit von Alexa das Licht eingeschaltet hatte“, so ein Sprecher der Polizei. „Doch es fiel ihm partout nicht mehr ein.“ Stattdessen hüpfte er auf und ab, klopfte auf den Boden und klatschte in die Hände – ohne Erfolg.

Da er auch seine Außenjalousien nicht mehr bedienen konnte, war er in seinem stockfinsteren Schlafzimmer gefangen.
Versuche, Hilfe zu holen, schlugen ebenfalls fehl. Sämtliche Befehle wie „Alexa, hol Hilfe!“ und „Alexa, ruf Mama an“ blieben unbeantwortet. Der junge Mann hatte in seiner Bequemlichkeit leider auch vergessen, wie er sein Handy manuell bedient.

Erst nach drei Tagen befreiten ihn zwei Beamte der Polizei, da seine Mutter sich um ihn sorgte. „Es geht ihm den Umständen entsprechend gut“, so der Sprecher.

Das defekte Gerät wurde unverzüglich im Hausmüll entsorgt.

Quelle

Kommentar absenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.