Masken tatsächlich lebensgefährlich, wenn man deswegen von einem Querdenker erschossen wird

Idar-Oberstein (dpo) – Seit Beginn der Corona-Pandemie behaupten Querdenker, dass Masken lebensgefährlich sind. Aus wissenschaftlicher Sicht galt das lange als nicht haltbar. Doch jetzt stellte sich heraus: Man kann tatsächlich wegen einer Maske sterben, wenn man von einem Querdenker deshalb erschossen wird.

„Bislang waren wir davon überzeugt, dass Masken völlig ungefährlich sind“, erklärt die Virologin Annette Bistrom. „Das ist das Ergebnis tausender Studien. Vor diesem Hintergrund wirkte die Propaganda von Querdenkern, die sogar verstorbene Kinder erfanden, um auf die Gefahren des Masketragens hinzuweisen, ziemlich albern.“ mehr…

Kommentar absenden