Jetzt wird’s eng: Trump auch auf StudiVZ gesperrt

Washington (dpo) – Wird er nie wieder jemanden gruscheln können? Nach Twitter, Reddit, Twitch, Google, YouTube, Facebook, Instagram, Snapchat, Apple, Ramumba2, Discord, Pinterest, TikTok und Shopify hat mit StudiVZ nun das nächste soziale Netzwerk den offiziellen Account von US-Präsident Donald Trump gesperrt.

„Wir haben die letzten 20 Buschfunk- und Plauderkasten-Nachrichten von Trump aus den Jahren 2006 bis 2012 ausgewertet und festgestellt, dass sie geeignet sind, zu Gewalt zu führen“, so einer der beiden Administratoren der Seite. „Außerdem folgte er seltsamen Gruppen wie ‚FAAAHR DOCH DA VORNE DU SPAST!! – Wir fluchen im Auto‘ oder ‚Wer ist eigentlich dieser LAN und warum macht er so viele Partys?‘ und gruschelte ununterbrochen junge Studentinnen.“ mehr…

Kommentar absenden