Gefälschte Freiheit per Telegram! – Querdenker verkaufen negative PCR-Tests

Köln – Der Handel mit „Freiheitsrechten“ boomt: Jetzt verkaufen Betrüger sogar gefälschte Corona-Tests als Freibriefe.

Niemand testet so viel auf Corona wie das Kölner Labor von Dr. Fabian W. in Lindenthal. Nach eigenen Angaben ist die Praxis Spitzenreiter in Deutschland – und Ziel von Fälschern geworden.

In Querdenker-Kreisen auf „Telegram“ bewerben Betrüger eine Website für negative PCR-Tests. Kosten: 5 Euro pro Stück. Einfach downloaden und ausdrucken. Zahlung nur per Paysafe-Wertkarte. Innengastro, Hotels, Veranstaltungen sind damit wieder zugänglich – auch ohne echten Corona-Test!

Die Seite mit schwedischer Domain wirbt mit großen Muster-Befundberichten, deren Briefbögen optisch genauso wie die des Kölner Arztes aussehen.

Ein Sprecher der Kölner Polizei bestätigte, dass eine Strafanzeige vorliegt und sich das zuständige Kommissariat damit befasst.

„Das Ermittlungsverfahren wegen der gefälschten PCR-Tests ist bereits der Staatsanwaltschaft überstellt worden“, so der Sprecher. Und weiter: „Im Moment sind uns keine weiteren Betrugsfälle mit PCR-Bezug bekannt.“

Quelle

Kommentar absenden