Bundesregierung: Deutsche müssen freundlicher werden

Weil die ausländischen Fachkräfte Deutschland wegen seiner „menschlichen Kälte“ nicht mögen, sollen nun verpflichtende Freundlichkeits-Kurse eine Änderung mit sich bringen.

BERLIN (fna) – Deutschland sei „ein sehr kaltes und sozial isolierendes Land“, so eine ausländische Fachkraft beim Online-Netzwerk „InterNations“ über die Bundesrepublik und die dort lebenden Menschen. Im Vergleich zum Jahr 2014 hat Deutschland ganze 24 Plätze in Sachen Attraktivität verloren und liegt nach der Befragung von 18.000 Expats nur noch auf dem 36. von 58 Rängen, wie auch die FAZ berichtete. Doch das soll sich ändern.

Eine Sprecherin der Bundesregierung teilte der Nachrichtenagentur fna mit, dass nun entsprechende Gegenmaßnahmen geplant sind. „Die Menschen in Deutschland regen sich über die Zuwanderung von schlecht ausgebildeten Menschen ohne wirkliche berufliche Perspektive auf, während wir gleichzeitig für die dringend benötigten Fachkräfte einfach nicht mehr interessant genug sind“, erklärte sie. „Das können wir so nicht stehen lassen.“ mehr…

Kommentar absenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.