Weil Laschet mit einem Querdenker sprach – Heftiger Streit zwischen Lauterbach und Laschet!

„Unfassbar. Armin Laschet lässt sich von einem Querdenker ohne Maske mit 20 cm Abstand anschreien. Das ist keine Bürgernähe, sondern einfach nur dumm.“

Diesen Tweet setzte SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach am Freitag auf Twitter ab – und wird dafür viel kritisiert. Jetzt gibt ihm auch der CDU-Kanzlerkandidat Kontra.

▶︎ Was war passiert? Bei einer Wahlkampfveranstaltung in Erfurt stürmt plötzlich ein Mann auf die Bühne zu Laschet. Ohne Maske. Wie sich herausstellt: Thomas Brauner, ein Anhänger der Querdenker-Bewegung. Er wirkt aufgewühlt, spricht sehr laut und Laschet direkt ins Gesicht. Sicherheitsleute kommen dazu. Doch Laschet schickt sie zurück. Will den Mann zu Wort kommen lassen, hört ihm zu und beantwortet die Frage.

Viele Nutzer loben Laschet, finden es souverän und besonnen, dass der CDU-Kanzlerkandidat den Dialog mit dem Mann suchte statt sein Sicherheitspersonal die Angelegenheit regeln zu lassen! Darunter einige, die Laschet sonst sehr hart kritisieren.

Quelle

Kommentar absenden