Konzern reagiert auf Corona-Situation – Haribo lässt Tauschaktion in diesem Jahr ausfallen

Grafschaft Die Tauschaktion „Kastanien und Eicheln gegen Lakritz und Gummibärchen“ bei Haribo fällt aus. Abstands- und Hygieneregelungen könnten nicht eingehalten werden. Daher verzichte man auf die beliebte Aktion, heißt es aus der Unternehmenszentrale in der Gemeinde Grafschaft.

In diesem Jahr wird es keine Haribo-Kastanientauschaktion geben. Wie die Unternehmensleitung des in der Gemeinde Grafschaft ansässigen Süßwarenkonzerns gegenüber dem General-Anzeiger bestätigte, sei eine Einhaltung der Corona-Hygiene- und Abstandsregelungen auf dem Firmengelände und seinen Zuwegungen nicht gewährleistet. „Die Gesundheit geht vor“, so Firmensprecherin Saskia Dehnert.

Dennoch will der Gummibärchenproduzent nicht so ganz auf das Tauschmanöver verzichten. Allerdings soll es nur eine sehr kleine Tauschaktion geben. In einem kleineren Rahmen sollen – vermutlich Ende Oktober – noch nicht näher definierte Gruppen und Vereine Kastanien und Eicheln abgeben können und im Gegenzug Süßwaren erhalten, keinesfalls jedoch Einzelpersonen. Zu Details wolle sich die Haribo-Zentrale Anfang der kommenden Woche äußern.

Quelle

Kommentar absenden