Die 17 Rechte der Hartz IV-Opfer

Home Foren Allgemeines Texte / Witze Die 17 Rechte der Hartz IV-Opfer

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Oliver vor 1 Jahr, 1 Monat.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #7714

    Oliver
    Keymaster

    Wen es nicht interessiert einfach Finger ruhig auf die linke Maustaste legen, und oben im Browser auf den Zurückbutten klicken! Notfalls erst mal zur Kaffee oder Teetasse greifen, beruhigen und weiter klicken ( sprich überlesen)

    § 1: Wenn Du Hartz IV beantragst, darfst Du Dich offiziell nackt ausziehen. Im normalen Leben wird das als Exhibitionismus bestraft.

    § 2: Du darfst sämtliche Früchte Deiner Arbeit durch totale Enteignung opfern, womit Du automatisch zum edlen Menschen wirst.

    § 3: Du darfst schweigen, wenn Dir an Deiner Behandlung im Jobcenter etwas nicht gefällt. Automatisch wirst Du zu einem wünschenwerten Bürger.

    § 4: Du darfst jeden Job annehmen, unabhängig von Deiner Qualifikation und von der damit verbundenen Entlohnung. Somit darfst Du Dich offiziell Sklave nennen.

    § 5: Du darfst mit offizieller Genehmigung umziehen und dabei angeben, wer noch mit Dir in derselben Wohnung leben wird.

    § 6: Du darfst für wildfremde Menschen den Unterhalt bestreiten, was Dir ausdrücklich vom Jobcenter genehmigt wird.

    § 7: Du darfst über Deinen Bedarfssatz frei verfügen, besonders über die Kosten, die Dir auferlegt werden.

    § 8: Du darfst am öffentlichen und kulturellen Leben teilnehmen und Dir dafür einen Sponsoren suchen.

    § 9: Du darfst jede Art der Einnahmen dem Jobcenter melden, wahrscheinlich, weil sie Dir dort den gleichen Betrag noch einmal als kleines Dankeschön drauflegen werden.

    § 10: Du darfst Eigeninitiative entwickeln, die allerdings nicht gesondert gefördert wird. Dafür darfst Du Dir vom Jobcenter sogar immer wieder ins Gesicht schlagen lassen.

    § 11: Du darfst jeden Monat eine bestimmte Anzahl sinnloser Bewerbungen schreiben und die Absagen dafür in den Altpapier-Container tragen.

    § 12: Du darfst Dich um Arbeit bemühen und das Gehalt dafür unter dem Hartz4-Regelsatz vereinbaren.

    § 15: Du darfst Dich ganz offiziell als Schmarotzer, Parasit und faule Sau beschimpfen und mit anderen Vorurteilen überziehen lassen.

    § 16: Du darfst Dich sanktionieren und zu Sklavenarbeit erniedrigen oder sogar zwingen lassen.

    § 17: Du darfst hungern, dursten und zusehen, wie andere sich die Wampe vollschlagen.

    Was meckerst Du eigentlich noch? So schwer ist das Hartz4-Leben nun auch wieder nicht. Nicht jeder darf soviel wie Du. Womit Du sicherlich eine hervorragende Sonderstellung in der Gesellschaft einnimmst.

    Was meint ihr? frei erfunden ? kann ja gar nicht so sein.. oder Stimmt, aber leider glaubt es keiner, oder Ich wusste nicht das es wirklich so abläuft.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.